Blemish Balm oder BB-Creme

Was ist eigentlich eine BB-Creme?

original Missha BB-CreamBB steht für „Blemish Balm“ und „blemish“ und heißt Makel. Die BB-Creme wurde für lichtempfindliche Haut konzepiert um (z.B. nach einer Laserbehandlung) Narben zu überdecken, Wunden schneller abheilen zu lassen sowie die Haut zu „bleichen“. Wahrgenommen wird die BB-Creme als praktische Mischung aus Tagescreme & Make-up.

Ansich sind die BB-Cremes in die Gruppe der Bleichcremes einzuordnen.
Die Hersteller bewerben die Vorteile des UV-Schutzes und der Hautaufhellung. Aber es ist nicht gut seine Haut immer und dauerhaft vor der jeglicher Sonnenstrahlung zu schützen, denn die Haut braucht eine gewisse Dosis UV-Strahlung, um das lebenswichtige Vitamin D zu bilden, dies ist gut für die Knochen und schützt auf natürliche Weise vor der Sonne wenn nicht übermäßige Sonneneinstrahlung besteht.

In Asien ist die BB-Cream ein wirkliches Muss und auch in Deutschland fangen die großen Kosmetikhersteller an diese zu vertreiben und eigene Produkte herauszubringen (z.B. Garnier).

Anmerkung: Lichtschutzfilter werden auch in vielen Anti-Aging-Cremes eingesetzt – weil Sonne im übermäßigen Gebrauch (wie im Solarium) die Haut schneller altern lässt.
 
Wirkung und tägliche Anwendung

Dauerhaft heller wird die Haut durch den Einsatz bleichender Mittel. Meist enthalten die Cremes den bleichenden Wirkstoff Arbutin.
Arbutin ist pflanzlichen Ursprung, aber das macht Arbutin noch nicht zu einem „guten“ Wirkstoff. In der Schweiz darf Arbutin nur in einer Menge von 0,04% eingesetzt werden, in der EU ist bislang nur das Bleichmittel Hydrochinon verboten. Arbutin wirkt ähnlich wie Hydrochinon, aber Arbutin gibt es in der EU aber noch keine Regelung.

Wer seine Haut auf Dauer bleicht, geht ein hohes Risiko ein. Eine dauerhafte tägliche Anwendung von Kosmetik mit Bleichmitteln kann zu Hautirritationen sowie zu allergischen Reaktionen führen. Außerdem reagiert die mit Bleichmittel behandelte Haut sehr empfindlich auf Sonnenlicht, da der natürliche Schutz der Haut durch die Depigmentierung verloren geht.

Wer die Haut mit Mitteln wie Arbutin bleicht, muss sie, da sie geschädigt wird, intensiv vor Sonnenlicht schützen.
Und so wundert es nicht, dass die eine hohe Dosis Lichtschutzfilter enthält.

Aber Vorisicht: BB-Cream ist nicht gleich BB-Cream

Garnier Beaty Balm CremeDie großen Hersteller wenden hier Deutschland (bzw. Europa)  einen ihrer vielen Tricks an: denn BB-Cream ist nicht gleich BB-Cream.
Das Schönheitsideal in Europa entspricht nicht dem in Fernost. In Asien gilt die helle, bleiche Haut als Zeichen für Schönheit, so muss man dort auch etwas länger nach Solarien suchen. In Europa ist dies nicht der Fall. Hier liegt bei den meisten (eine gewisse) Bräune näher am Schönheitsideal als eine helle Haut.

Deswegen sind die hier vertriebenen BB-Creames meist keine „original“ Blemish-Balm (bleichende) Cremen sondern haben alternativnamen wie „Beauty-Balm Creme“ bekommen und wirken dementsprechend auch nicht wie die asiatischen Originale. Bei diesen Cremes wird das Bleichen an sich eher vernachlässigt und auch die Deckkraft als solches ist nicht so stark, das haben wir von HORN&HAUT für euch getestet.

Fazit zur BB-Creme

Von einer dauerhaften „rund um die Uhr“ Anwendung ist abzuraten auch wenn ich persönlich die (original) BB-Creme mag. Mein Favorit ist definitiv von der Firma Missha: M Perfect Cover.

Durch den hohen Anteil an Lichtschutzfilter (Faktor 42) ist sie in allererster Linie eine Sonnencreme und eine Creme die nach (Laser-) Behandlungen schützt.

Außerdem ist es ein durch und durch chemisch-synthetischen Produkt mit synthetischem Lichtschutzfilter, synthetischen Silikonölen und Mineralölen; sie wird die normale Tagesplege somit nicht ersetzen können.
Wer sie ausprobieren möchte, sollte jedoch aufpassen, ob er eine „Blemish Balm“ oder eine „Beauty Balm“ Creme kauft!

Sarah ist die HORN&HAUT-Fee und eine Expertin für Kosmetik & Fußpflege. Ständig auf der Suche nach neuen Produkten und Behandlungsmethoden um diese anzuwenden und darüber zu berichten.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Bitte Rechenaufgabe lösen: *